Karl J. Schaufelberger

Der Schweizer Maler und Autor Karl J. Schaufelberger wurde in St. Gallen geboren. 1950 verfaßte er sein erstes Buch (über Tierhaltung und Selbstversorgung), in dem er vor Massentierhaltung mit kannibalischer Fütterung warnte. Es hat heute, nach über fünfzig Jahren, nichts von seiner Aktualität verloren. In seinem zweiten Buch («Selbstmord mit Messer und Gabel», 1973) befaßte er sich mit menschlicher Ernährung.

Erst mit vierzig Jahren fing er an zu malen. Seit 1967 zeigte er um die tausend Bilder an über zweitausend Ausstellungen in Europa. In Italien, Frankreich, Deutschland und in der Schweiz wurde er für seine Werke ausgezeichnet. 1995 gab er seinen spirituellen Bild- und Textband «Liebe und Vergebung» mit 180 Bildern und Texten heraus. Das internationale Forschungsinstitut für Kultur und Kunst in Nürnberg, Wien und Zürich bewertete sein Werk mit folgender, hier etwas gekürzter Rezension im Aktuellen Internationalen Kunst-Magazin: «KIS erhebt, nach nun 200 internationalen Ausstellungen, in seinem spirituell-gehaltvollen Geschenkband 'Liebe und Vergebung' den Anspruch, Wahrheiten aus der geistigen Welt darzulegen

... Der Maler und Autor aus der Schweiz zeigt wertvolle und weise Erkenntnisse aus einem reichen Leben auf. Jedem, der sich für die Dinge zwischen Himmel und Erde interessiert, sei dieses zwar handfeste, aber geistige Buch empfohlen.»