Emmy Grawehr

Emmy Grawehr-Fankhauser wurde in Olten SO geboren und wuchs im Kreise einer musikalischen Familie auf. Ihr Vater hat jeweils Verse zu Familien- und anderen Festen geschrieben.

Im Jahre 1930 übersiedelte sie nach Kreuzlingen TG. Hier sind verschiedene Bändchen im Eigenverlag und beim Neptun-Verlag, Kreuzlingen, erschienen: „Tautropfen“, „Unterm Regenbogen“, „Hüt isch Hochzit“, „Hü tisch Altersnomittag“, die zum Teil auch Couplets enthalten.

Die Gedichte „De Schwizerbuur“ und „Was äm Schwizer passt“ sind von Fred Kaufmann für Jodellieder verwendet worden. Darüber hinaus hat er weitere Verse für Lieder ohne Jodel verwendet. Auch der Sohn von Emmy Grawehr, Franz Grawehr in Illighausen, hat Gedichte seiner Mutter vertont (keine Jodellieder)