Urs Berner

Urs Berner stammt aus einer Bauernfamilie aus einem kleinen Dorf im aargauischen Seetal. Er besuchte die Bezirksschule im nahegelegenen Seon und anschliessend das Lehrerseminar Wettingen. Danach war er als Primarlehrer tätig und studierte dann einige Semester Geschichte an der Universität Zürich. Später arbeitete er als Inlandsredaktor bei einer Schweizer Tageszeitung, lebte dann als Journalist in London, bevor er sich als freier Schriftsteller in Zürich niederliess. Urs Berner lebt und arbeitet seit 1983 in Bern und schreibt Romane und Erzählungen.

Berner reiste viel und weilte für längere Aufenthalte in Frankreich, Spanien, Grossbritannien, Italien, Portugal, Tschechien, Irland und Südamerika. Ein Grundthema von ihm ist das Fussfassen mit den eigenen Wurzeln in der nahen und fernen Fremde. Er ist ein Geschichtenerzähler, der eigenwillige Figuren mit liebevoller und genauer Anteilnahme begleitet, sei es im Dorf, in der Grossstadt, im Einkaufszentrum, im Kulturhaus oder auf der Insel. Dabei vermischen sich die reichen Welten der Fantasie mit der Atmosphäre einer genau beobachteten Wirklichkeit.